Neuer Geschäftsleiter: Thomas Schauer, CMC

Geschäftleiter_2017

Foto vlnr.: Thomas Schauer, CMC | Dir. Franz Gindler | Dir. Karl Kendler

Mit Thomas Schauer hat die Raiffeisenbank Region St. Pölten schon seit vielen Jahren einen ausgewiesenen Kenner im Firmenkundenbereich und eine erfolgreiche Führungspersönlichkeit im eigenen Haus. Mit 1. Juni hat ihn der Vorstand in die Geschäftsleitung berufen, wo er gemeinsam mit den Direktoren Franz Gindler und Karl Kendler künftig die Geschicke der Raiffeisenbank in der Landeshauptstadt mitgestalten und mitverantworten wird.

Schauer

Thomas Schauer, CMC

Jahrgang 1967 ist verheiratet, Vater zweier Töchter, seit 1992 in unterschiedlichsten Funktionen im Bankenbereich tätig und bereits seit 2005 bei Raiffeisen.

Der neue Geschäftsleiter kann somit auf einen großen Erfahrungsschatz im Bankenbereich zurückgreifen und hat ab 2008 als Leiter des Bereichs Firmenkunden diesen wichtigen Geschäftsbereich sehr erfolgreich ausgebaut und entwickelt. Er wird auch weiterhin für das Firmenkundengeschäft verantwortlich sein und den großen Bereich Marktservice zusätzlich verantworten. „Potenziale erkennen - Perspektiven sehen - Schritte setzen“, lautet kurz sein Motto für die intensiv vorbereitete und wohl überlegte Zukunftsstrategie der Giebelkreuz-Bank.

Denn die Rolle eines Geschäftsleiters ist immer ein Balanceakt zwischen Strategie, Regulatorien und Kunden. Eines ist jedoch klar: Die Arbeitswelt in den Banken, gleichgültig ob für Führungskräfte oder Mitarbeiter, ändert sich rasant. Die Forderung nach mehr Effizienz, notwendiger Standardisierung, aber auch Digitalisierung bei gleichzeitiger Kostenoptimierung wird zunehmend zur Kernfrage und dabei darf man den Kunden mit seinem Anliegen nicht aus den Augen verlieren. Die Führungsaufgabe ähnelt dabei in vielen Facetten der eines Trainers, der sein Team zu Höchstleistungen, strikter Einhaltung der ausgegebenen Strategie und perfektem Zusammenspiel „pushen“ muss. Zunehmende  Größe - die Raiffeisenbank Region St. Pölten verwaltet bereits über zwei Milliarden Euro Kundengelder - und die steigende Komplexität der rechtlichen Themen für Banken, machen den Schritt zur Erweiterung der Geschäftsleitung leicht nachvollziehbar - Erfolg ist in diesem Fall das Produkt perfekter Teamarbeit.

Kontakt Geschäftsleitung