Die Marktgemeinde Böheimkirchen und Raiffeisen forcieren „Junges Wohnen“ am „Blumenfeld“

Pressekonferenz Blumenfeld Foto (Raiffeisen, frei zur Verwendung) v.l.n.r. Bgm. Johann Hell, Prok. Karl Pfeiffer und GL Gerhard Buchinger präsentieren das Projekt „Junges Wohnen am Blumenfeld“ in Böheimkirchen.

Pressekonferenz Blumenfeld

Zu einer sehr erfreulichen Medieninformation durfte GL Gerhard Buchinger viele Pressevertreter im Haus der Raiffeisenbank begrüßen.

Neben der sehr erfolgreichen, strategischen Ausrichtung des Unternehmensstandorts Böheimkirchen wird auch die Ortsentwicklung und Erschließung im Bereich „Junges Wohnen“ durch Bürgermeister Johann Hell forciert. Der einstimmige Beschluss im Gemeinderat zur Kooperation mit der Raiffeisenbank erfolgte am 23. Oktober. Aufgrund der umfangreichen örtlichen Infrastruktur, aber auch durch die verkehrstechnisch günstige Lage, präsentiert sich der Wohlfühlort  im Grünen, mit ca. 5.100 Einwohnern,  als ideale Basis vor den Toren der Landeshauptstadt, wo sich Jungfamilien Ihren Traum vom Eigenheim zu leistbaren Preisen erfüllen können.

„Mit der regionalen Entwicklung der Gründe am „Blumenfeld“ durch die Marktgemeinde Böheimkirchen in Kooperation mit der Raiffeisenbank Region St. Pölten stehen Interessenten voraussichtlich ab Mai 2018 34 Bauparzellen in ruhiger Lage für die Errichtung von Eigenheimen zur Verfügung. Mit der Herstellung der notwendigen Infrastruktur wird Anfang nächsten Jahres begonnen. Der Plan sieht auch die Projektierung eines „Bio-Heizung“-Fernwärmeprojekts vor, das dann individuell integrierbar sein wird“, berichtet Bgm. Hans Hell über sein jüngstes Kind. Außerdem liegen so gut wie alle wichtigen Einrichtungen, vom Kindergarten, die Schule, das Einkaufszentrum, der Arzt, das Ortszentrum, … in einem Radius, der sogar zu Fuß bequem und barrierefrei zu erreichen ist.

34 Bauparzellen in ruhiger Lage für die Errichtung von Eigenheimen

Zur Vergabe wird ein detaillierter Kriterienkatalog seitens der Gemeinde ausgearbeitet, der einen Bauzwang innerhalb von drei Jahren vorsieht, um Spekulationskäufe von vornherein zu unterbinden bzw. auch großvolumigen Wohnbau ausschließt. Er sieht auch eine Bevorzugung junger Böheimkirchner Familien - nach den Kriterien der Förderrichtlinien des Landes NÖ - im ersten Schritt vor und wird ab Freigabe in der Raiffeisenbank zur Einsichtnahme aufliegen, die auch die Verkaufsabwicklung übernehmen und entsprechende Finanzierungs- und Förderangebote erstellen wird.

Interessenten können sich ab sofort direkt bei der Raiffeisenbankstelle in Böheimkirchen melden. Nach Vorlage der Rechtswirksamkeit der Baulandwidmung (vermutlich im Frühjahr 2018) werden alle Interessenten zu einer Informationsveranstaltung eingeladen. Die Gemeinde und das Bankinstitut informieren dann zu baulichen Details und präsentieren dazu gleich Angebote zu leistbarem Wohnen für Jungfamilien sowie Förder- und Finanzierungsmodelle.

"Keine andere Bank erfüllt mehr Wohnträume in Österreich als Raiffeisen.

Denn Finanzieren ist Vertrauenssache. Besonders, wenn es um die eigenen vier Wände geht. Unsere kompetenten WohnTraum-Center-Berater kennen nicht nur die Region wie ihre Westentasche, sie wissen auch, welche individuelle Finanzierungslösung am besten zu den Kundenwünschen passt und welche Förderungen möglich sind“, so Prok. Karl Pfeiffer, der sich bereits auf reges Interesse junger Familien freut.
Karl Pfeiffer

Prok. Karl Pfeiffer

Bankstellenleiter
Bankstelle Böheimkirchen
Marktplatz 5, 3071 Böheimkirchen
Kontaktieren Sie uns 05-95005-8015
mail karl.pfeiffer@rbstp.at

 Öffnungszeiten der Bankstelle Böheimkirchen